GREGOR SPÖRRI: Mystery-Recherchen

Im Frühjahr 1988 reist Gregor Spörri erstmals nach Ägypten. Auf seiner To-do-Liste stehen Wracktauchen, ein Besuch der bekanntesten antiken Stätten im Land, eine Übernachtung in der Cheops-Pyramide, sowie deren Besteigung. Durch seine Vorhaben lernt er im ländlichen Bir Hooker Nagib kennen. Der aus einer Grabräuber-Familie stammende Greis kennt viele alte Geschichten über die sagenumwobene Große Pyramide. Am Ende des Treffens gewährt der Einheimische dem Schweizer einen Blick auf seinen Familienschatz, zu dem der abgehackte und mumifizierte Finger eines humanoiden Riesen / Nephilim gehört, wie sie in alten Sagen, Mythen und in der Bibel vorkommen. Spörri darf das grausige Relikt sogar fotografieren. Die Bilder gehen um die Welt.

Das Erlebte lässt Spörri nicht mehr los. Der Forscherdrang in ihm ist geweckt. Was er bei seinen Recherchen über die menschenartigen Monster alles herausfindet, erfahren auf Sie auf den nachfolgenden Seiten.

Einige Fotos sind aus urheberschutzrechtlichen Gründen mit Wasserzeichen versehen. Wenn Sie solche Bilder legal für Ihre Publikationen verwenden möchten, kontaktieren Sie uns. Wir helfen gerne.

2012/2017 veröffentlicht Gregor Spörri einen SF Mystery-Thriller zum Thema: Götter, Engel und Riesen.
LOST GOD: Das Jüngste Gericht